Sachbearbeiter/in für die Leistungsgewährung schwerpunktmäßig nach dem SGB II in Senden

Gemeinde Senden veröffentlicht

Stellenbeschreibung

Die bürgerfreundliche und dienstleistungsorientierte Gemeinde Senden beabsichtigt zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Fachbereich III – Sachgebiet Soziales – eine/n

 

 

Sachbearbeiter/in für die Leistungsgewährung schwerpunktmäßig nach dem SGB II und

ergänzend nach dem AsylbLG

(befristete Beschäftigung im Rahmen einer Mutterschutz- und Elternzeitvertretung)

EG 9c TVöD / A 10 LBesG NRW

 

 

einzustellen.

 

Schwerpunktmäßige Aufgaben:

  • Antragsannahme und Bearbeitung der Anträge
  • Prüfung vorrangiger Ansprüche
  • Bearbeitung und Berechnung laufender und einmaliger Leistungen einschließlich Änderungen und Rückrechnungen
  • Bewilligung und Ablehnung von Anträgen sowie Zahlbarmachung von SGB II – Leistungen, Leistungen nach dem AsylbLG und Leistungen zur Bildung und Teilhabe
  • Bearbeitung von Widersprüchen und Überprüfungsanträgen
  • Beratung in allen leistungsrechtlichen Angelegenheiten

     

Eine Änderung des Aufgabenzuschnitts bleibt vorbehalten.

 

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes (Laufbahngruppe 2) bzw. den erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungslehrgang II (A II) oder den erfolgreichen Abschluss des juristischen Staatsexamens
  • gute Kenntnisse im Verwaltungs- und Sozialrecht sind wünschenswert; Erfahrungen in der Rechtsanwendung – vorzugsweise nach dem SGB II und dem AsylbLG

  • selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten sowie eine vorausschauende und strukturierte Arbeitsweise

  • hohe kommunikative und soziale Kompetenz (u.a. Einfühlungsvermögen, Kooperationsbereitschaft und Teamfähigkeit)
  • organisatorische Fähigkeiten, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen

  • Entschlusskraft, ausgeprägte Einsatzbereitschaft, Flexibilität und ein umfangreiches Maß an Belastbarkeit

  • gute Kenntnisse mit moderner Informationstechnik; Kenntnisse des Programms OPEN/PROSOZ sind von Vorteil


Angebot:

  • eine Vergütung nach Entgeltgruppe 9c TVöD / Besoldung nach Besoldungsgruppe A 10 LBesG NRW
  • eine befristete Vollzeitstelle (39/41 Wochenstunden; grundsätzlich teilbar) 
  • eine anspruchsvolle und verantwortungsvolle Tätigkeit
  • Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes (betriebl. Zusatzversorgung, Gewährung einer zusätzlichen leistungsorientierten Bezahlung etc.)
  • bedarfsorientierte Fortbildungen
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen und ein gutes Betriebsklima

 

Bewerbungen:

  • von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung bevorzugt berücksichtigt
  • von Menschen mit Schwerbehinderung und diesen im Sinne von § 2 Abs. 2 SGB IX gleichgestellten Personen werden nach den gesetzlichen Vorschriften berücksichtigt

  • aus denen die Bereitschaft hervorgeht, in der örtlichen freiwilligen Feuerwehr mitzuwirken, sind wünschenswert
  • mit aussagefähigen Unterlagen (Lebenslauf, sämtliche Ausbildungs-, Prüfungs- und Beschäftigungsnachweise) sind bis zum 06.07.2018 per E-Mail unter Angabe der Kennziffer 2018/FB III-S/3/JiM in einer zusammengefassten pdf-Datei zu übersenden an:

     

    bewerbungen@senden-westfalen.de

Bitte sehen Sie von Bewerbungen in Papierform ab.


Mit der Abgabe der Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass vorübergehend erforderliche Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens verarbeitet werden. Fahrt- und Übernachtungskosten für die Vorstellung werden nicht erstattet.

 

Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:


  • Herr Holger Bothur – Leiter des Fachbereiches III

    (Tel.: 02597 699-108; E-Mail: h.bothur@senden-westfalen.de)

  • Frau Rahel Epping – Sachgebietsleiterin Soziales

    (Tel.: 02597 699-113; E-Mail: r.epping@senden-westfalen.de)

  •  Frau Petra Scholle – Sachgebietsleiterin Personal- und Organisationsmanagement

    (Tel.: 02597 699-208; E-Mail: p.scholle@senden-westfalen.de)

     

 

Was zeichnet Senden aus?

Die kreisangehörige Gemeinde Senden mit ca. 20.800 Einwohner/innen befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Universitätsstadt Münster mit besten Anbindungen an regionale und bundesweite Zentren. In ihren Ortskernen bietet die aufstrebende Gemeinde vielfältige Einrichtungen für das tägliche Leben und Einkaufen sowie Arbeitsplätze und attraktive Kinderbetreuungs-, Schul- und Sportangebote.

Mehr zum Job

Anzeigenart Stellenangebot
Arbeitszeit Vollzeit
Vertragsart Befristete Anstellung
Berufliche Praxis mit Berufserfahrung
Aus- und Weiterbildung Sonstiges
Berufskategorie Öffentlicher Dienst, Sicherheit, Reinigung, etc. / Öffentlicher Dienst
Arbeitsort Münsterstraße 30, 48308 Senden

Arbeitsort auf der Karte

Arbeitgeber

Gemeinde Senden

Kontakt für Bewerbung

Frau Petra Scholle
Münsterstraße 30, 48308 Senden
p.scholle@senden-westfalen.de
Telefon: 02597 699-208
Ähnliche Jobs

Wir benutzen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit auf unseren Seiten zu verbessern. Änderst Du die Einstellungen nicht, gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist. Hier kannst Du zu den Einstellungen mehr erfahren.